30. JULI 2020
Wir fahren auf den Meltingerberg um dort zu übernachten. Unser Nachtessen haben wir dabei, da oben hat es einen tollen Grillplatz und ich freue mich auf den "Chlöpfer" vom Grill. Wieder wird nichts daraus, die Grillstelle wird noch munter von der Sonne beschienen und bei diesen Temperaturen ziehen wir den Schatten vor und beschliessen alles kalt zu essen. Wir bleiben noch lange drausen sitzen und begutachten den schönen Sternenhimmel. 
Wir stehen um 05:40 Uhr auf, räumen unser Zelt zusammen und machen mit Ceraya einen Spaziergang, danach fahren wir nach Hause.

Link zu weiteren Bilder


19./20. JULI 2020
Wir fahren auf den Passwang, unser Übernachtungsplatz ist beim Sendeturm. Bevor wir das Dachzelt aufklappen machen wir einen kleinen Spaziergang mit Ceraya. Es ist ein wunderschöner Abend, die Sicht ist toll und wir hoffen das wir den Kometen Neowise sehen werden. Kurz nach 22:30 Uhr sehen wir ihn auch, leider nur sehr schwach. Um Mitternacht huschen wir in unser Zelt. Um 7:00 Uhr stehen wir auf, räumen unser Zelt zusammen und gehen noch zum Aussichtspunkt hoch. Danach geht es wieder nach Hause. Es war einfach herrlich.

Link zu weiteren Bilder


18./19. JULI 2020
Wir sind mit unserem Dachzelt auf den Nunningerberg gefahren. Eigentlich wollten wir dort an der Feuerstelle grillieren und danach unser Nachtlager bereit machen um gemütlich in unserem Dachzelt zu schlafen. Leider war der Grillplatz besetzt und da es nicht so aussah, wie wenn er früh genug frei wird, haben wir unser Nachtessen ca 150 Meter weiter weg kalt genossen. Lorenz hat den Brotsack hinter dem "Bänkli" aufgehängt, plötzlich hörte ich es rascheln, Ceraya war so frech und hat sich einfach ein Brötchen geklaut.
Nach dem Essen sind wir dann mit dem Auto noch ein Stückchen weiter gefahren und haben an einem gemütlichen Platz unser Zelt aufgeschlagen. Am Morgen kurz nach 06:00 Uhr habe ich dann mit Ceraya ein schöner Spaziergang auf dem Nunningerberg gemacht. Danach räumten wir alles zusammen und fuhren nach Hause um gemütlich zu frühstücken.

Link zu weiteren Bilder


27./28. JUNI 2020
Zu meinem Geburtstag bekam ich von Marc die Traumnacht im Natur - und Tierpark Goldau geschenkt. Treffpunkt war um 19:00 Uhr beim Tierpark. 20 Teilnehmer waren wir. Ich freute mich sehr auf dieses Wochenende, ist es doch schon lange her, das ich etwas alleine mache, ohne Familie, ohne Hund. Zuerst wurde uns von den zwei Ranchern erklärt wie das ganze ablaufen wird. Unsere Schlafsachen konnten wir beim Restaurant deponieren. Es war schon besonders im Park zu sein ohne irgendwelche Besucher. Die Führung war toll, die zwei jungen Rancher gaben sich sehr Mühe, waren unterhaltsam und erzählten sehr interessant. Wir erfuhren viel was alles im Hintergrund läuft. Um 21:00 Uhr gab es eine längere Pause, wir bekamen ein tolles Lunchpaket. Nach dem Essen zeigte uns der Rancher eine zwei Woche junge FIedermaus, die sie von Hand aufziehen, er gab ihr etwas Milch und erklärte das sie noch nicht wissen ob sie es schafft. Sie war so winzig klein und ich wünsche ihr das sie gross werden darf. Im dunkeln ging es dann weiter, wir bekamen alle eine Taschenlampe mit rotem Licht, dies wird von den Tieren nicht gleich wahr genommen wie weisses Licht. Der Luchs kam ganz nah an den Zaun, dies war richtig toll. 
Das übernachten war an einem geschützten Platz vorgesehen, da das Wetter gut war, zeigten uns die Rancher noch ein paar Plätze unter dem freien Himmel. Ich entschied mich für ein solcher Platz, es war einfach herrlich, das heulen der Wölfe, das Quaken der Frösche, nur das mir eine  Nacktschnecke  irgendwann über das Gesicht kroch fand ich nicht so toll. Morgen's um 07:15 Uhr gab es die nächste Führung, um 08:00 Uhr wurden wir mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet verwöhnt, danach bekamen wir noch eine Führung im Unterhaltungsgebäude. Um 10:00 Uhr war der Anlass zu Ende und wir durften den Tag noch im Tierpark geniessen. Es war wirklich richtig toll und ich werde gerne wieder einmal daran teilnehmen. Dieses Geburtstagsgeschenk ist für immer in meinem Herzen.

Link zu weiteren Bilder


21. JUNI 2020
Wir haben eine schöne Wanderung auf dem Naturerlebnis - Pfad in Bretzwil gemacht. Auf dem ganzen Weg gab es interessante Infos rund um die Natur, Holz, Pflanzen und wie weit heimische Wildtiere gegenüber dem Mensch springen können.

Link zu weiteren Bilder


12. - 14. JUNI 2020
Was für ein tolles Geburtstagsgeschenk ich von unseren Freunden erhalten habe. Ein verlängertes Frauenwochenende mit meiner Freundin Therese, natürlich durfte auch Ceraya mit kommen. Sie hat ein Zirkuswagen auf dem Campingplatz Wagenhausen gemietet. Der Wagen war sehr gemütlich mit einem schönen Gartensitzplatz dazu. Der Rhein war in wenigen Minuten zu erreichen. Ceraya war in ihrem Element und ging schon am Freitag Abend baden. Wir nützten das kühle nass dann am Samstag so richtig aus, auch wenn Ceraya irgendwann am Ufer wartete und uns nicht mehr aus den Augen liess. Hinter ihr hätte weiss ich was einschlagen können, sie hätte es nicht bemerkt. Eine Schwanenfamilie entzückte uns, acht junge Schwäne mussten die Eltern versorgen, auch bei den Blässhühner hatte es Junge. Es war ein tolles Wochenende das fest in meinem Herzen verankert ist.

Link zu weiteren Bilder


30. MAI 2020
Erstaunlich das man in der Nähe von seinem Wohnort immer wieder neue Wege entdeckt. Weil wir den kürzeren Weg nicht nehmen wollten, da dieser über eine Wiese mit hohem Gras führte, machten wir einen Umweg und wurden mehr als belohnt. 
Unseren Mittagsrast machten wir bei einer kleinen Hütte, wo ein kleines Vogelhaus aufgehängt war. Das schimpfen einer Gartenrotschwanzmutter machte uns darauf aufmerksam, das sie gerne ihre(n) Jungvogel füttern möchte. Schlussendlich nahm sie immer wieder den Mut zusammen und kam mit dicken Käfern im Schnabel angeflogen. Natürlich war der Fotoapparat in der Tasche. Ich nahm ihn dann raus, in der Hoffnung das sie sich nochmals auf den Balken setzt. Schlussendlich gab ich auf, schliesslich wollten wir weiter, ich wollte dann beim Vogelhaus nachschauen, da schauten mich doch ein paar Knopfaugen an, es reichte noch um rasch ein Foto zu machen, bevor der kleine Vogel davon flog.

Link zu weiteren Bilder


24. MAI 2020
Unser heutiger Spaziergang führte uns von Grindel rund um den Stürmenkopf. Blauer Himmel mit tollen Wolken waren ein super Motiv zum Fotografieren. 

Link zu weiteren Bilder


09. MAI 2020
Lorenz, Ceraya und ich haben eine schöne Wanderung gemacht.  Von  Bärschwil - Wiler ging es über den Wasserberg zur Bärschwiler Jägerhütte und wieder zum Bärschwiler - Wiler.

Link zu weiteren Bilder


28. APRIL 2020
Ein Morgen in Basel. Ich musste Zeit totschlagen (Lorenz hatte einen Termin) und habe meine Kamera mit nach Basel genommen. Das Glück war auf meiner Seite, als wir aus dem Parkhaus kamen hörte es auf zu regnen. Ich entschloss mich zum Münster hoch zu laufen, weil es dort wunderschöne alte Häuser hat. Ein grosser Vorteil war die Coronazeit (darf ja auch was gutes haben) die Strassen waren praktisch Menschenleer und das fotografieren machte mir richtig Spass. Lorenz war mit seinem Termin viel zu schnell fertig. Ich wünsche viel Spass beim Bilder anschauen, von meiner Heimatstadt.
Link zu weiteren Bilder 

 


23. APRIL 2020

Ich habe endlich wieder mal die Nenzlingerrunde unter die Füsse genommen und Ceraya unter die Pfoten. Wir wollen zum Nenzlinger Sendeturm. Das Dorf bringen wir schnell hinter uns, der Wanderweg führt uns an schönen alten Bäumen vorbei, die Weitsicht ist an diesem herrlichen Frühlingsmorgen wunderbar. Weit sieht man die Rapsfelder leuchten. Nach 1 1/2 Stunden haben wir den Sendeturm erreicht, dort hat man eine wunderbare Weitsicht Richtung Basel, Elsass und Schwarzwald. Hier oben teile ich mein "Chlöpfer" mit Ceraya und ich geniesse die Ruhe die herrscht. Nach unserem Mittag essen machen wir uns gemütlich auf den Rückweg nach Nenzlingen.

Link zu weiteren Bilder


15. APRIL 2020
Diesen Frühling werden wir wohl nicht so schnell vergessen. Der Coronavirus hat die Welt im Griff, viel steht still, man darf nicht arbeiten, sich nicht mit Freunden treffen usw. Für mich bedeutet dies, ich habe viel Zeit um mit Ceraya schöne Spaziergänge zu machen, kein Zeitdruck, das Wetter ist seit Wochen schön, auch wenn der Regen bitter nötig wäre, mir gefällt es gerade gut. Die blühenden Bäume und die Rapsfelder ergeben einen wunderbaren Kontrast. Der Himmel ist wunderbar blau, alles perfekt um zu fotografieren.Ich habe es ausgenutzt und diesen schönen Frühling in Bildern eingefangen.

Link zu weiteren Bilder


28. MÄRZ 2020
Ich und Ceraya sind auf dem Meltingerberg 830m für unsere Wanderung gestartet. Auf dem Wanderweg ging es dem Dürrberg entlang, eigentlich wollte ich den direkten Weg auf den Nunningerberg nehmen, habe mich dann aber umentschlossen und bin noch auf den Hirnikopf 1024m. Es geht ziemlich steil hoch, weil es nicht ganz klar war, sah ich leider die Alpen nicht, die Aussicht war trotzdem sehr schön. Wir machten etwa 30 Minuten Pause, bevor wir dann auf dem Grat auf den Nunningerberg wanderten. Ab und zu nahm ich Ceraya dort an die Leine, geht es doch zum Teil steil runter. Der Weg selbst ist sehr schön, wild und teilweise anstrengend. Vom Nunningerberg nahmen wir dann einen nicht offiziellen Weg runter um dann auf dem Seniorenweglein, wo wir auf einem kleinen Rastplatz nochmals eine kurze Pause machten, wieder zurück auf den Meltingerberg zu wandern. Im ganzen waren wir 4 Stunden unterwegs.

Link zu weiteren Bilder


23. MÄRZ 2020
Ich habe mit Ceraya eine kleine Wanderung gemacht. Gestartet sind wir bei der Ruine Gilgenberg, es ging die Ibachfälle hoch, da hatte es im Wasser tatsächlich noch Eis. Ich bin jeweils um die Halteketten froh, der Weg ist schmal, steinig und wunderschön. Oben angekommen, ging der Weg bald links weg, Richtung Portiflue die wir dann auch tapfer erklommen. Von da oben hat man eine tolle Aussicht in den Jura. Danach marschierten wir zum Nunningerberg und von dort ging ein schöner Waldweg wieder runter.

Link zu weiteren Bilder


17. MÄRZ 2020
Das Wetter war sehr Frühlingshaft jedoch fand ich nicht viele Frühlingshafte Fotomotive. Somit gab es ein paar Waldbilder und Ceraya musste als Model hinhalten. Auf einem Bauernhof hat es Nachwuchs bei einem Schaf gegeben, drei Lämmer hat sie geboren. Als ich die Fotos machte waren die Kleinen gerade eine Woche alt.

Link zu weiteren Bilder


14. MÄRZ 2020
Ich machte mit Ceraya einen Spaziergang auf der Falkenflue. Wir waren praktisch alleine unterwegs und haben es genossen. Ceraya besonders, genüsslich hat sie sich im Feld gewälzt. 

Link zu weiteren Bilder


24. FEBRUAR 2020
Bei diesem schönen Frühlingswetter fuhr ich mit Ceraya an einen Waldrand um einen schönen Waldspaziergang zu machen. Als ich Ceraya aus dem Auto raus lassen wollte, merkte ich zu meinem Schrecken das die Leine noch zu Hause liegt. Da ich keine Lust hatte nochmals nach Hause zu fahren entschloss ich mich, den Spaziergang halt ohne Leine zu machen, es ist echt toll, wenn der Hund so folgsam ist. Ok, man soll sich ja nicht selbst rühmen, aber das kommt nicht von alleine. Auf jeden Fall hatten wir einen entspannten Spaziergang, wenn ich Fotos machen wollte, hatte sie sich hingesetzt und geduldig gewartet. Ich bin stolz auf mein Mädel!

Link zu weiteren Bilder


15. FEBRUAR 2020
Der Hundespaziergang führte uns heute in das Chastelbachtal. Nach dem Sturm waren wir uns nicht sicher ob wir überall durchkommen. Im benachbarten Chaltbrunnental muss man über Bäume klettern oder sich durch abgebrochenes Gestein winden. Wir hatten aber Glück und kamen überall durch. Das Chastelbachtal ist eine raue Naturschönheit. Der Weg war recht gut zu laufen.

Link zu weiteren Bilder


18. JANUAR 2020
Wir waren mit Ceraya an der Emme spazieren. Obwohl es kalt war, hat es unsere Ceraya ausgenutzt und genoss es in der Emme sich aus zu toben. Herrlich wie glücklich zu unser Hund war.

Link zu weiteren Bilder