18. FEBRUAR 2022
Heute bin ich mit Ceraya mit der Gondel auf die Wasserfallen gefahren. Für Ceraya war es das erste mal das sie in eine Gondel musste. Sie hat schon komisch geschaut, als die Gondel heranfuhr, da sie nicht vollständig anhält, konnte Ceraya sich auch nicht zuerst in aller Ruhe orientieren, was wir da machen. Da sie überall hin mitgeht, wo ich hingehe, vertraute sie mir einfach und überwand sich auf diesen blechigen Boden mitzukommen. Ganz wohl war es ihr auf der Fahrt nicht, aber sie war tapfer. Ich entschloss mich zur hinteren Wasserfallen zu laufen, dort einen Kaffee zu trinken und dann gemütlich mit ihr nach Reigoldswil zurück zu laufen. Etwa 10 Minuten bevor ich mein erstes Ziel erreicht hätte, war der Wanderweg so vereist, das ich auf den Kaffee verzichtete und umkehrte. Wir machten uns also auf den Weg ins Tal, es war herrlich, schön warm und wir waren praktisch alleine unterwegs.

Link zu weiteren Bilder


27. JANUAR 2022
Heute war ich mit Ceraya wieder einmal im Kaltbrunnental. Von Fehren aus konnte man gut sehen, das im Laufental noch dicker Nebel war. Natürlich war es eisig kalt, aber ich mag diese Stimmung. Durch das Kaltbrunnental war auch der Weg ab und zu eisig und gefroren. Ceraya ging nur einmal kurz ins Wasser, es war sogar ihr zu kalt. Nach 1 1/2 Stunden waren wir dann wieder zu Hause. 

Link zu weiteren Bilder


06. JANUAR 2022

Da es auf dem Passwang Schnee hat machte ich heute mit Ceraya unseren Spaziergang dort. Kaum habe ich sie aus dem Auto gelassen versetzte sie mir einen Riesenschrecken, in ihrem Übermut sprang sie über ein Viehstop, ich konnte nicht so schnell reagieren und schon war es geschehen, drei Beine verschwanden zwischen den Stäben, ich dachte schon jetzt war es mit unserem Spaziergang, statt dessen können wir zum Tierarzt fahren. Aber Ceraya kämpfte sich raus, schüttelte sich und alles war vergessen. Dies spielte sich in ein paar Sekunden ab. Ok, so spazierten wir mal los, ich würde ja sehen, wenn sie sich doch weh gemacht hat und könnte immer noch umkehren. Schlussendlich waren wir 2 Stunden im Schnee unterwegs. Mal schauen, ob es doch noch Nachwehen gibt, was ich natürlich nicht hoffe.

Link zu weiteren Bilder